Sie sind hier: Bondage & SM

Bondage - Riesen Auswahl an SM Spielzeug kaufen



Ratgeber zum Thema: Bondage & SM Spielzeug


Was ist Bondage bzw. SM?

Sadomaso, auch unter der Abkürzung SM bekannt, ist ein Liebesspiel, dass entweder Paare oder mit mehrere Personen praktiziert wird.

Bei SM-Spiele nimmt eine Person, entweder die Domina, somit die Frau oder der Dominante, also der Mann die Führungsrolle ein und herrscht über die andere Person mit bestimmten Handlungen, so dass eine Unterwerfung, die in die Richtung Sklave geht ausgeübt wird.

Sind SM-Spiele schmerzhaft?

Bei dieser Art von Liebesspiel ist die Regel, soweit zu gehen, wie es der Partner haben möchte. Deshalb gibt es hier keine passende Antwort, ob SM-Spiele schmerzhaft sind oder nicht, da jede Person den Schmerz bzw. die Unterwerfung anders wahrhaben möchte.

Bondage – Die Vorteile von SM-Spiele

Der große Vorteil von SM ist, dass jedes Paar soweit gehen kann, wie es gewünscht ist. Vor allem, wenn das Liebesleben etwas eingerostet ist und dringend etwas Würze in der Beziehung benötigt wird, sind SM-Spiele hervorragend dafür geeignet.

Die Situation, den Partner zu dominieren oder sich zu unterwerfen bringt ein völlig neues Gefühl mit sich, da es die sexuelle Erregung fördert und die Verbindung dadurch zum Partner gesteigert wird.

Ein weiterer Vorteil ist, dass der Schmerz- und Lustzentrum im Gehirn sehr nah beieinander liegen, so dass bei SM-Spiele die sexuelle Erregung viel stärker empfunden wird, als sonst.

Bondage-SM-Spiele für Anfänger

Wenn das Thema für dich bzw. euch noch neu ist, solltet ihr erst einmal mit einfachen SM-Spiele anfangen, um einen ersten Eindruck zu bekommen, ob es überhaupt etwas für euch ist. Wichtig ist hier zu beachten, dass dein Partner oder deine Partnerin über deine SM-Fantasien bescheid weiß und einverstanden ist, es auch ausprobieren zu wollen. Sobald alles geregelt ist, könnt ihr mit diesen SM-Spiele für Anfänger anfangen:

Bestimmen, wer welche Rolle einnimmt

Bevor ihr mit SM-Spiele anfängt, solltet ihr unter euch ausmachen, wer welche Rolle einnimmt bzw. spielt. Hier gibt es zwei Arten:

Dominante Rolle
Bei dieser Rolle entscheidest du, wie du den Partner kommandierst bzw. welche Handlungen du ausführst.

Sklaven Rolle
Bei dieser Rolle unterwirfst du dich dem Partner, so dass du genau die Handlungen ausübst, die von der dominanten Rolle verlangt wird.

Bondage Fesselspiele

Um den Partner zu fesseln, könnt ihr SM Spielzeug wie Handschellen oder eine Augenbinde benutzen. Einer von euch wird dann zum Beispiel am Bettpfosten gefesselt, so dass mit den gefesselten Händen die Kontrolle verloren geht und die dominante Rolle den Partner verwöhnen kann.

Augen verbinden

Eine andere Art von SM-Spiel ist es, der unterworfenen Person zum Beispiel mit einem Tuch die Augen zu verbinden. Dadurch, dass man nichts mehr sieht, empfindet man die Berührungen des Partners auf eine ganz besondere Weise.

Wenn der Partner es möchte, kann das Ganze noch mit dem Fesselspiel kombiniert werden.

Sanfte Peitschenschläge

Mit einer Peitsche kann die dominierende Rolle den Partner leicht an bestimmten Körperstellen zuschlagen. Hier ist es wichtig, sanft anzufangen und sich dann herantasten.

Empfehlenswert ist es auch, ein Codewort zu erfinden. Sobald es zu schmerzhaft ist, sagt man das Wort, damit der Partner bescheid weiß.

Geeignete Stellen für Peitschenschläge:

- Po
- Brust
- Bauch
- Intimbereich
- Rücken
- Innere und äußere Oberschenkel

Kerzenwachs oder Eiswürfel

Das Wachs von einer Massagekerze oder Eiswürfel gehören ebenfalls zu Bondage dazu. Geeignete Stellen sind:

- Po
- Brust
- Bauch
- Rücken
- Erogene Zone im unteren Bereich
- Innere und äußere Oberschenkel

Fazit – Bondage-SM-Spiele für Anfänger

Es ist es definitiv Wert, SM-Spiele mit dem Partner auszuprobieren, um dann zu entscheiden, ob es für euch geeignet ist oder nicht. Wichtig ist es, dass das SM für Anfänger am Anfang nicht zu hart praktiziert wird. Erst herantasten und im späteren Verlauf die Schmerzgrenze erkundigen.

Top